loader
DSC_0341 bearbeitet

Prof. Dr. med. Christian Breymann

FMH Gynäkologie und Geburtshilfe FMH Perinatal Medizin

NAME Christian Breymann
GEBOREN 07.05.1962 in Mannheim, Deutschland
SPRACHEN Deutsch, englisch, italienisch, französich
NATIONALITÄT Schweiz
KONFESSION Evangelisch
ZIVILSTAND Verheiratet mit Dr. Bettina v. Seefried, Oberärztin
KINDER Zwei Töchter, Cosima & Isabella
HOBBIES Sport (Tennis, Rudern, Jogging), Reise (Europa, Afrika), Lesen

 

SCHULAUSBILDUNG

1967-71 Grundschule in Mannheim
1971-81 Liselotte-Gymnasium in Mannheim
1981 Abitur in Mannheim

 

HOCHSCHULAUSBILDUNG

1981-84 Studium der Humanmedizin Vorklinik an den Universitäten Chieti/Italien und Verona/ Italien (Vorklinik).
1985-89 Studium der klinischen Semester an der Technischen Universität München, Klinikum Rechts der Isar.
1989 Staatsexamen der Medizin in München, Note: gut

 

BERUFLICHER WERDEGANG

1989-90 Arzt im Praktikum am Departement für Gynäkologie & Geburtshilfe, Klinikum Rechts der Isar, Technische Universität München (Prof. Dr. H. Graeff).
1991-11/93 Postdoktorand am Institut für Perinatalphysiologie, Klinik für Geburtshilfe der Universität Zürich (Prof. Dr. Dr. h.c. A. Huch,
Prof. Dr. Dr. h.c. R. Huch). Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
11/93-4/98 Fortsetzung der klinischen Ausbildung am Departement für Frauenheilkunde der Universität Zürich als Assistenzarzt. Seit 4/98 Oberarzt Deptartement für Frauenheilkunde mit Oberarztnotfalldienst
4/99 Facharztdiplom: Arzt für Frauenheilkunde Seit 2/01 Privatdozent der Universität Zürich
12.11.01 Antrittsvorlesung als Privatdozent der Universität
11/01 Subspezialisation: Spezielle Geburtshilfe und Pränatalmedizin
11/01-2/02 Personalbeauftragter der Klinik für FHK, USZ
3/02- 3/03 Oberarzt operative Gynäkologie an der Frauenklinik Bayreuth, Brustzentrum, Lehrkrankenhaus Univ. Nürnberg- Erlangen, Prof. Tulusan
4/03- 12/03 Oberarzt, Klinik f. Geburtshilfe & Feto Meternale Medizin/ Pränataldiagnostik, Dept. Frauenheilkunde, Universitätsspital Zürich
Seit 1/05 Privatärztliche Tätigkeit, Belegarzt an den Kliniken Hirslanden & Bethanien (Swiss Leading Hospitals), Zürich
Seit 7/05 Leiter der Praxis GGS (Gynäkologie Geburtshilfe Seefeld) in Gemeinschaft mit PD Dr. P. Wyss

 

WISSENSCHAFTLICHE TÄTIGKEIT
1986-91 Doktorand am Institut für Chirurgische Forschung der Ludwig- Maximilians Universität München, Klinikum Großhadern (Prof. Dr. Dr. W. Brendel).
1991 Promotion zum Doktor der Medizin in München.
Thema: “ Beeinflussung der Nephrotoxizität von Cis-Platinum durch Imipenem/Cilastatin im Tierversuch.“ Note: Magna cum laude.
1991-93 Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
Thema: „Anwendungsmöglichkeiten von humanem rekombinanten Erythropoietin in der Geburtshilfe.“
1996 Research fellow: Mount Sinai Hematology & Nutrition Research Laboratory, New York, Leitung: Prof. Victor Herbert.
Forschungsthema: Assessment of a holoferritin assay during pregnancy and postpartum.
Seit 4/98 Lehrbeauftragter der Medizinischen Fakultät der Universität
Seit 2/2001 Venia Legendi im Fach Frauenheilkunde
Seit 2003 Forschungsgruppenleiter (ZKF) an der Forschung Geburtshilfe für
Feto- Maternale Hämatologie, Schwerpunkte:
– Hämatologische Erkrankungen in der Geburtshilfe,
Eisenstoffwechsel, Anwendung von rekombinantem
Erythropoietin in der Gynäkologie & Geburtshilfe, Physiologie
der Erythropoiese bei Mutter und Fet.
– Anämiediagnostik und – therapie
– Einfluss von Hypoxie auf die Expression von Wachstumsfaktoren
und die Morfologie der Plazenta im Tiermodell.
– Tissue Engeneering aus Nabelschnurzellen (mit der Klinik für Herz- & Gefässchirurgie)
10/2004 Member of Faculty der International Cord Blood Society
c/o Tufts University, Boston /USA

 

DIPLOME, FERTIGKEITSAUSWEISE & MITGLIEDSCHAFTEN

 

Diplome:
– Facharzt für Frauenheilkunde
– Doktor der Medizin
– Venia legendi „Frauenheilkunde“
– Subspezialisation in Pränatalmedizin & Geburtshilfe/ Pränatale Diagnostik

 

Fertigkeitsausweise:
– Ultraschall Gynäkologie & Geburtshilfe (SGUMB)
– Dopplersonografie (SGUMB, DEGUM)
– DEGUM Stufe II

 

Mitgliedschaften:
– Verband Schweizerischer Oberärzte (VSAO)
– Verband der Schweizerischen Ärzte (FMH)
– Verband der Schweizerischen Chirurgen (FMS)
– Schweizerische Gesellschaft für Geburtshilfe & Gynäkologie (SGG)
– Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (SGUMGG)
– Schweizerische Gesellschaft für Biomedizinische Ethik (SGBE)
– Schweizerische Akademie für Feto-Maternale Medizin
– Deutsche Gesellschaft f. Perinatalmedizin
– Medizinkomission des Int. Olympischen Kommitteé (IOC)
– Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Endoskopie (Deutschland AGE)
– International Cord Blood Society